Warum Wasserstrahl

temperatur.jpg

Keine Temperaturbelastung

Mechanische oder thermische Trennverfahren zerstören oft die Struktur der zu bearbeitenden Stoffe (Bild links). Wasserstrahlschneiden hingegen arbeitet mit einem „kalten“ Werkzeug, dem Wasserstrahl (Bild rechts, gleiches Werkstück).

hoppy01.jpg
fahrrad.jpg

Konstanter Schnitt

Der feine CNC gesteuerte Wasserstrahl ermöglicht das Schneiden beliebiger Konturen mit präziser Schnittgenauigkeit, Wiederholungskonstanz und einer sehr hohen Qualität. Beim ersten wie beim 1.000sten Schnitt.
hoppy02.jpg
materialauslastung.jpg

Optimale Materialausnutzung

Wasserstrahlschneiden ist eine materialsparende Fertigung aufgrund geringer Schnittbreite und Verschachtelung mehrerer Teile.
Da durch das kalte Schneidverfahren kein Verzug entsteht, kann auch in dicken Materialien mit geringstem Abstand geschachtelt werden.
.
hoppy03.jpg
feuerwehr.jpg

Schmale Stege/kleine Löcher

Durch den sehr feinen Wasserstrahl sind filigrane Stege und kleine Löcher möglich. Da das Material nicht aufgeschmolzen wird, gilt dies auch für starke Materialien.
hoppy04.jpg
nachbearbeiten.jpg

Kaum Nachbearbeiten

Der Kaltschneideprozess ermöglicht ein verzugfreies und materialschonendes Schneiden ohne Verfärbungen und Aushärtungen.

hoppy05.jpg
materialien.jpg

Nahezu alle Materialien

Das Wasserstrahlschneiden ist die flexibelste Methode aller Trennverfahren, da sich nahezu alle Materialien mit dem gleichen Werkzeug schneiden lassen.
hoppy06.jpg
wirtschaftlich.jpg

Wirtschaftlich und rationell

Ein Ansprechpartner für all Ihre Materialzerspanungen bietet Ihnen ebenfalls einen großen Einkaufsvorteil.
Besonders interessant ist das Verfahren für den Prototypenbau und der Klein- und Mittelserienfertigung. Es entstehen keine Werkzeugkosten.
hoppy07.jpg